Traumstrände und ewiges Eis: Südamerika mit Princess

Bis zu den nördlichen Ausläufern der Antarktis vordringen und anschließend Kap Hoorn umrunden. Oder gleich die gesamte Küstenlinie per Schiff erkunden und dabei – quasi im Vorbeifahren – einige Perlen der Karibik „mitnehmen“. Princess Cruises bietet im Winterhalbjahr 2019/20 eine spannende Auswahl an Kreuzfahrten in Südamerika.

Ein Beispiel ist die 17-tägige Reise der Coral Princess vom argentinischen Buenos Aires bis ins chilenische San Antonio, die auch in umgekehrter Richtung buchbar ist. Dabei kreuzt das Schiff vier Tage lang in den eisigen Wassern der Antarktis – entlang atemberaubender Gletscherwelten und vorbei an von See-Elefanten bewohnten Inseln. Dann geht die Fahrt weiter in Richtung des sagenumwobenen Kap Hoorn. Preis: ab 2.880 Euro.

Nicht ganz so weit südlich zieht es dasselbe Schiff während einer 15-tägigen Kreuzfahrt. Nach dem Start in San Antonio geht es zunächst zum beeindruckenden Amalia Gletscher. Faszinierende Aussichten bietet auch die Fahrt durch die Inselwelten der Magellanstraße. Den krönenden Abschluss bildet schließlich ein Übernachtaufenthalt im Zielhafen Buenos Aires. Preis: ab 1.996 Euro. Auf beiden Kreuzfahrten der Coral Princess steht den Passagieren eine deutschsprachige Bordbetreuung mit Rat und Tat zur Seite.

Das Nonplusultra des südamerikanischen Kreuzfahrtgenusses stellt eine 59-tägige Seereise der Island Princess dar, die von Fort Lauderdale zunächst durch den Panamakanal vom Atlantik in den Pazifik führt, um dann den gesamten Kontinent zu umrunden. Zwischendurch steht zudem noch ein Abstecher weit in den Pazifischen Ozean hinein bis zu den Osterinseln auf dem Routenplan.

Bei ihrer Fahrt entlang der Ostküste Südamerikas legt das Schiff dann zeitgerecht zum Karneval für zwei erlebnisreiche Tage in Rio de Janeiro an, ehe es kurz vor seiner Rückkehr nach Florida noch mehrere Trauminseln in der Karibik besucht. Die Stationen sind Trinidad, Barbados und Antigua. Preis: ab 8.750 Euro.