Chile: „König des Boleros“ Lucho Gatica gestorben

In Chile hat die Regierung für den verstorbenen Sänger und Schauspieler Lucho Gatica einen Trauertag ausgerufen.

Der „König des Boleros“ habe die Menschen mit seiner Musik auf der ganzen Welt mit Emotionen und Stolz erfüllt, sagte Innenminister Chadwick. Kulturminister Valdés twitterte, Gaticas Talent hinterlasse einen unauslöschlichen Abdruck in dem musikalischen Genre.

Gatica war im Alter von 90 Jahren in Mexiko gestorben. Sein Markenzeichen waren romantische Liebeslieder im Bolero-Takt. Der Musiker stieg in den fünfziger Jahren mit internationalen Plattenaufnahmen und Tourneen zur festen Latino-Größe auf. Er spielte auch in mehreren mexikanischen Filmen mit und erhielt einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.