Brasilien zieht diplomatisches Personal aus Venezuela ab

In der venezolanischen Hauptstadt Caracas flammen immer wieder Proteste gegen die Regierung auf (Archivbild aus dem März 2019)
article inline
 
 
 

Brasilien zieht sämtliche Diplomaten und andere Mitarbeiter aus Venezuela ab.

Davon betroffen sind die Botschaft in der venezolanischen Hauptstadt Caracas und verschiedene Konsulate im Land. Für die brasilianische Regierung ist damit auch der Weg dafür frei, die Diplomaten Venezuelas aufzufordern, Brasilien zu verlassen.

Der Schritt gilt bei Beobachtern als vorläufiger Höhepunkt der Kontroverse zwischen dem rechtsnational ausgerichteten brasilianischen Präsidenten Bolsonaro und Venezuelas sozialistischem Staatschef Maduro. Bolsonaro setzte ein weiteres politisches Zeichen, indem er eine Gesandte des venezolanischen Oppositionsführers Guaidó offiziell als Botschafterin in Brasilien anerkannte.