Riesige Welle der Bitcoin-Akzeptanz in Südamerika

Strassenszene Suedamerika

 
 
 

In den südamerikanischen Ländern entsteht zurzeit, durch einen verbesserten Zugang zu Kryptowährungen, eine große Welle der Bitcoin-Akzeptanz.

Der führende Banktechnologieanbieter „Bantotal“ in Lateinamerika kooperiert mit der Krypto-Börse „Bitex“, um grenzüberschreitende Zahlungen mit Bitcoin zu ermöglichen. Mithilfe der Partnerschaft können Bantotal-Kunden auf Bitex-Dienste mit traditionellen Finanzdienstleistungen zugreifen.

Manuel Beaudroit, CEO von Bitex sagt:

„Die Integration von Bitex in das Bantotal-Programm stellt einen wichtigen Schritt zum Durchbruch der Blockchain-Technologie im Bankensektor dar.“

Bantotal ist ein Kernbankdienstleister mit Sitz in Uruguay, der über 60 verschiedene Finanzinstitute in 14 verschiedenen Ländern betreut. Laut einem Sprecher von Bantotal nutzen schätzungsweise 20 Millionen Menschen die Money Management Services von Bantotal.

Bitex beabsichtigt, im Rahmen dieser neuen Partnerschaft mitzuwirken, um den Transfer von FIAT-Währungen zu Kryptowährungen zu erleichtern. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Kryptowährungs-Wechsel auf institutioneller Ebene funktionieren kann.

Tolle Entwicklung in der Krypto-Branche

Banken und Finanzdienstleister können Kryptowährungen und die Effizienz der Blockchain optimal nutzen, ohne selbst in Krypto investieren zu müssen. Dieser Vorgang ist ein gutes Beispiel für Akzeptanz und eine sehr spannende Sache.

Vor allem ist das eine wichtige Entwicklung, da sie einer großen Zahl von Kunden Zugang zu aufregenden neuen Zahlungsmethoden verschafft. Methoden, die die Verwendung von Kryptowährungen für internationale Zahlungen zwischen Ländern, in denen diese 60 Finanzinstitute tätig sind, fördern werden.

Dank Services wie Bitex ist die Einführung von Kryptowährung in großen Bereichen möglich und wird von Tag zu Tag immer häufiger. Es ist schön zu sehen, dass auch traditionelle Finanzunternehmen an Bord gehen – all das ist großartig für die Krypto-Branche.